Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Qualitätswege Etappe

Vogtland Panorama Weg® - Etappe 11

Qualitätswege • Vogtland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Vogtland e.V.
  • Poetenweg
    / Poetenweg
    Foto: CC BY-ND, Klaus Hurtienne - Wandermagazin
  • Logo VogtlandPanoramaWeg
    / Logo VogtlandPanoramaWeg
    Foto: CC BY-ND, Archiv Tourismusverband Vogtland
  • Logo VogtlandPanoramaWeg
    / Logo VogtlandPanoramaWeg
    Foto: CC BY-ND, Archiv Tourismusverband Vogtland
Karte / Vogtland Panorama Weg® - Etappe 11
300 450 600 750 900 m km 5 10 15 20 25

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

Heute wird die Berglandschaft des Vogtlandes verlassen. Noch einmal gilt es einen hohen Berg zu erklimmen. Anschließend folgt ein langer Abstieg nach Rodewisch, wo man nach 10 Tagen wieder auf die Göltzsch trifft – das Ziel ist greifbar nahe!

 

 

mittel
27,8 km
7:38 h
406 hm
661 hm

Die 225 schönsten Kilometer durchs Vogtland beginnen und enden an der Göltzschtalbrücke, der größte Ziegelsteinbrücke der Welt. Mit zwölf Tagesetappen zwischen 12 und 24 Kilometer Länge ist der Rundweg für die meisten geübten Wanderer zu schaffen, natürlich bieten sich auch Teilabschnitte für kürzere Touren an. Über den Köhlersteig führt der Weg zuerst in Richtung Greiz im thüringischen Vogtland durch die Vogtländische Schweiz und westlich vorbei an der Spitzenstadt Plauen. 

Die nächsten Etappen queren das sagenumwobene Burgsteingebiet, passieren die Talsperre Pirk und Oelsnitz, bevor der Vogtland Panorama Weg die sächsische Bäderregion mit den beiden Sächsischen Staatsbädern Bad Elster und Bad Brambach erreicht. Nach einem Abstecher nach Tschechien finden sich die Wanderer in Markneukirchen wieder und erleben den traditionsreichen „Musikwinkel“ mit den Orten Erlbach und Klingenthal, wo der 936 Meter hohe Aschberg direkt auf der Tour liegt. 

Durch Morgenröthe-Rautenkranz, dem Geburtsort des ersten deutschen Raumfahrers geht es um den Waldpark Grünheide, wo die Route sich gen Westerzgebirge ausrichtet und Schönheide in den Blick nimmt. Nach dem Bierdorf Wernesgrün, bekannt durch das Wernesgrüner Bier kommen bald schon Rodewisch und Lengenfeld in Sicht, später die imposante Ritterburg von Mylau und schon schließt sich der Kreis an der Göltzschtalbrücke.

Autorentipp

Sehenswertes: Aussichtstürme auf Kuhberg und Steinberg, Bürstenmuseum Schönheide, Museumsbahn Schönheide, Schauwerkstatt Kuhnert (Erzgeb. Volkskunst), Rothenkirchen, Brauerei Wernesgrün, Rodewisch (Schlossinsel mit Museum Göltzsch, Sternwarte), Lengenfeld (Klopfermühle, Heimatmuseum, Feuerwehrmuseum, Freizeitpark Plohn)

 Tipp: Genug Zeit einplanen für Abstecher zu Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke.

outdooractive.com User
Autor
Tourismusverband Vogtland
Aktualisierung: 15.04.2019

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
789 m
430 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Anforderung: Nach einem steilen Anstieg zum Kuhberg ein langer aber nicht anstrengender Wandertag. 

Ausrüstung

Der VPW ist ein Etappen-Wanderweg und sollte daher mit entsprechender Ausrüstung begangen werden. 

Weitere Infos und Links

Sie haben an der Wanderung Interesse gefunden? Dann besuchen Sie doch auch die Etappe 10 oder wandern Sie einfach weiter auf Etappe 12 bis zur Göltzschtalbrücke einem faszinierendem Wahrzeichen des Vogtlandes!

 

Tourismusverband Vogtland e.V. - Tel. 03744 188860

Auskünfte: Tourismus- und Verkehrszentrale - Tel. 03744 19449

Touristinformationen: Auerbach - Tel. 03744 81450

GG „Rund um den Kuhberg“ Schönheide - Tel. 037755 51623

Stadtverwaltung Rodewisch - Tel. 03744 36810

Stadtverwaltung Lengenfeld - Tel. 037606 3050 

Start

Vogelsgrün, Windrad (701 hm)
Koordinaten:
Geographisch
50.496287, 12.459900
UTM
33U 319850 5596894

Ziel

Lengenfeld

Wegbeschreibung

Am Windrad in Vogelsgrün beginnt ein grün markierter Wanderweg in Richtung Schnarrtanne. Flach geht es durch den Wald dahin. Am Ansatz des Rechtsbogens um den Laubberg, weist eine gelbe Markierung den Weiterweg zum Carolagrüner Staussee. Auf die Beschilderung achten, denn die Markierung teilt sich in zwei Wege, von denen der rechte zurück nach Morgenröthe-Rautenkranz führt!  Am kleinen Stausee mitten im Wald, trifft man wieder auf den altbekannten Eisenach-Budapest Weg (EB) und folgt seiner roten Markierung am Hotel ‚Forstmeister’ vorbei, zu den ersten Häusern von Schönheide. Nicht erst in den Ort hinein, sondern mit einem letzten Kraftakt geht es die knapp 100 Höhenmeter auf den Kuhberg hinauf. Zwei rot markierte Wege führen vom Gipfelgasthaus wieder bergab. Hier ist Vorsicht angesagt, denn nun verlässt der Eisenach – Budapest Weg den Vogtland Panorama Weg® endgültig und setzt seinen Weg in Richtung Ungarn fort. Ziel der Panorama Weg-Wanderer ist das bekannte Bierdorf Wernesgrün, das man über eine kerzengerade Waldschneise und zuletzt durch Wiesen erreicht. Schon beim Abstieg sieht man auf die riesigen Biertanks der Brauerei.

 Kaum im Ort angekommen, geht es noch vor der Hauptstraße links, nun mit grünem Strich, zu den Hahnenhäusern. Hier trifft der Panorama Weg auf den Hauptweg Görlitz–Greiz, der für den Rest des Tages mit blauer Markierung die Richtung vorgibt. Mit ihm erreicht man das Städtchen Rodewisch und trifft dort wieder auf das Flüsschen Göltzsch, an dessen Ufern alles begann. Es geht vorbei an der Schlossinsel, dann über die Göltzsch und weiter zur Schanzenbaude. Danach zur sogenannten ‚Königsstraße’, der Verbindungsstraße zwischen Rodewisch und Treuen und auf dem ‚Schießhaus-Weg’ bis zum Waldrand. Achtung! Hier knickt die blaue Markierung links weg in Richtung Eich. Ins schon sichtbare Lengenfeld verlässt man den Vogtland Panorama Weg® und geht mit gelbem Strich weiter geradeaus ins Stadtzentrum.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Busverbindung Vogelsgrün – Auerbach, Wernesgrün – Rodewisch

Zugverbindung Auerbach – Rodewisch – Lengenfeld 

Fahrzeiten und Kontakt finden Sie unter: www.vvvogtland.de

Anfahrt

Jeder Einstiegs und Endpunkt ist in der Routeninformation ausgeschildert und in der Nähe mit Parkplätzen versehen. Mit dem ÖPNV ist jeder Einstiegs und Endpunkt miteinander verknüpft. Nutzen Sie die jeweiligen Auskünfte unter: Sachsen: 03744/19449 / Thüringen: 03661/706565

Parken

Jeder Einstiegs und Endpunkt ist in der Routeninformation ausgeschildert und in der Nähe mit Parkplätzen versehen. Mit dem ÖPNV ist jeder Einstiegs und Endpunkt miteinander verknüpft. Nutzen Sie die jeweiligen Auskünfte unter: Sachsen: 03744/19449 / Thüringen: 03661/706565

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Tourismusverbandes Vogtland unter www.vogtland-tourismus.de oder unter 03744/188860 sowie in den weiteren Tourist-Informationen entlang der Tourroute.

Kartenempfehlungen des Autors

Informationen zu weiteren Wegen und Aktivitäten finden Sie auf den Aktivseiten des Tourismusverbandes Vogtland unter www.vogtland-tourismus.de

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
27,8 km
Dauer
7:38 h
Aufstieg
406 hm
Abstieg
661 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.