Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Qualitätswege Etappe

Vogtland Panorama Weg® - Etappe 4

Qualitätswege • Vogtland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Vogtland e.V.
  • Schloss Voigtsberg
    / Schloss Voigtsberg
    Foto: CC BY-ND, Archiv TVV, Tino Peisker
  • Bad Elster
    / Bad Elster
    Foto: CC BY-ND, Tino Peisker
Karte / Vogtland Panorama Weg® - Etappe 4
150 300 450 600 750 m km 5 10 15 20 25 Touristinformation Bad Elster
Wetter

Es geht weiter in Richtung Süden. Der Weißen Elster folgt der Weg bis ins Sächsische Staatsbad Bad Elster. Kurz zuvor baut er aber einen Schlenker durch die Täler und Wälder des Elstergebirges, bis nahe an die deutsch-tschechische Grenze ein.

geöffnet
mittel
26,6 km
7:13 h
525 hm
457 hm

Die 225 schönsten Kilometer durchs Vogtland beginnen und enden an der Göltzschtalbrücke, der größte Ziegelsteinbrücke der Welt. Mit zwölf Tagesetappen zwischen 12 und 24 Kilometer Länge ist der Rundweg für die meisten geübten Wanderer zu schaffen, natürlich bieten sich auch Teilabschnitte für kürzere Touren an. Über den Köhlersteig führt der Weg zuerst in Richtung Greiz im thüringischen Vogtland durch die Vogtländische Schweiz und westlich vorbei an der Spitzenstadt Plauen. 

Die nächsten Etappen queren das sagenumwobene Burgsteingebiet, passieren die Talsperre Pirk und Oelsnitz, bevor der Vogtland Panorama Weg die sächsische Bäderregion mit den beiden Sächsischen Staatsbädern Bad Elster und Bad Brambach erreicht. Nach einem Abstecher nach Tschechien finden sich die Wanderer in Markneukirchen wieder und erleben den traditionsreichen „Musikwinkel“ mit den Orten Erlbach und Klingenthal, wo der 936 Meter hohe Aschberg direkt auf der Tour liegt. 

Durch Morgenröthe-Rautenkranz, dem Geburtsort des ersten deutschen Raumfahrers geht es um den Waldpark Grünheide, wo die Route sich gen Westerzgebirge ausrichtet und Schönheide in den Blick nimmt. Nach dem Bierdorf Wernesgrün, bekannt durch das Wernesgrüner Bier kommen bald schon Rodewisch und Lengenfeld in Sicht, später die imposante Ritterburg von Mylau und schon schließt sich der Kreis an der Göltzschtalbrücke.

Autorentipp

Sehenswertes: Oelsnitz (siehe Etappe 3), LSG Röhrholz, Adorf (Tetterweinbachtal, ‚Altes Schloss’ - frühdeutsche Ringwallinsel (um 1100), Miniaturschauanlage ‚Klein Vogtland’/Botanischer Garten, Museum mit größter Perlmutterausstellung Deutschlands), Bad Elster (Trinkquellen, hist. Albertbad mit Bade- und Saunalandschaft, hist. Kurparkanlagen, Königliches Kurhaus, Louisa-See, Rosengarten, König Albert Theater, Kunstwandelhalle, Sächsisches Bademuseum).

 Tipp: Genug Zeit für einen Abstecher in die Stadt Adorf einplanen.  

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
591 m
384 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Anforderung:  Anfangs Tal-Wanderung bis Hundsgrün, dann Auf und Ab durch die Ausläufer des Elstergebirges bis Bad Elster.

Ausrüstung

Der VPW ist ein Etappen-Wanderweg und sollte daher mit entsprechender Ausrüstung begangen werden. 

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Vogtland e.V. - Tel. 03744 188860, 

Auskünfte: Tourismus- und Verkehrszentrale - Tel. 03744 19449

Touristinformationen: Oelsnitz - Tel. 037421 20785,

Burgsteingebiet - Tel. 037431 86200,

Adorf - Tel. 037423 2247,

Bad Elster - Tel- 037437 71111

Start

Oelsnitz, Marktplatz (408 hm)
Koordinaten:
Geographisch
50.415266, 12.171420
UTM
33U 299050 5588627

Ziel

Bad Elster

Wegbeschreibung

Der Weg führt blau hinaus aus der Stadt Oelsnitz bis der Fußgängertunnel erreicht ist. Jenseits trifft man wieder auf den Vogtland Panorama Weg ® . Für gute 5 Km folgt man nun dem Tal der Weißen Elster durch das Röhrholz, immer in der Nähe der Gleise der Vogtland-Bahn in Richtung Süden. Ehe man sich versieht ist bereits Unterhermsgrün erreicht. Über die Kreuzung im Dorf hinweg, geht es weiter auf der Ebersbacher Straße. Nur 150 Meter danach bereits wieder links von dieser abbiegen und ca. einen Kilometer an Feldern entlang weiter wandern. Der kleine Ebersbach wird überschritten, bevor es im folgenden Waldabschnitt an einem scharfen Abzweig, rechts ansteigend aus dem Tal hinauf zur Ortsverbindungsstraße von Hundsgrün nach Ebersbach und weiter bergauf zur Straße Hundgrün/Eichigt geht. Ein kurzes Stück voraus sieht man bereits den Aussichtspunkt Hundshübel.

Durch dichten Wald steigt man hinab zu den Lochhäusern. Der Lochbach wird überquert, ehe es nach links und dann unmittelbar rechter Hand, wiederum konsequent nach oben geht. Auf der Höhe links haltend, folgt man 200m einem breiten Forstweg, bevor man wiederum nach rechts, am Waldrand entlang, an die Straße von Bergen nach Freiberg wandert. Ein schöner Rundblick bis zum Hohen Stein in Tschechien und zum Wirtsberg tut sich auf.

Nur kurz geht es auf der Straße nach rechts, dann am Waldeck links ab und abwärts ins idyllische Tetterweinbachtal. Unten angekommen noch ein Stück talaufwärts und ein letztes Mal streng bergauf. Dabei wird auch die noch erkennbare Trasse der ehemaligen Bahnlinie Adorf – Hranice (Rossbach) gequert, bis schließlich die Ortsstraße zwischen Adorf und Gettengrün erreicht ist. Nur kurz auf der Straße nach rechts, nach 100m  wieder links in den Wald abbiegen und den Hinweisen nach zum „Alten Schloss“, einer frühdeutschen Ringwallanlage, folgen. Wie bereits den ganzen Tag, begleitet der Vogtland Weg die Wanderer auf dem Panorama Weg auch noch das letzte Stück an der Römerhütte vorbei bis Bad Elster. Durch den Albert- Park, vorbei am Königlichen Kurhaus, führt der Weg die Badstrasse überquerend, zum Badeplatz. Entlang der Weißen Elster promenierend, erreicht man das  Ziel am Gondelteich.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Regelmäßige Zugverbindung Oelsnitz und Bahnhof Bad Elster/Ortsteil Mühlhausen. Busverbindung vom Bahnhof bis in die Stadt Bad Elster oder schöner ca. 2km langer Spazierweg entlang der Moortaschen von Bad Elster

Fahrzeiten und Kontakt finden Sie unter: www.vvvogtland.de

Anfahrt

Jeder Einstiegs und Endpunkt ist in der Routeninformation ausgeschildert und in der Nähe mit Parkplätzen versehen. Mit dem ÖPNV ist jeder Einstiegs und Endpunkt miteinander verknüpft. Nutzen Sie die jeweiligen Auskünfte unter: Sachsen: 03744/19449 / Thüringen: 03661/706565

Parken

Jeder Einstiegs und Endpunkt ist in der Routeninformation ausgeschildert und in der Nähe mit Parkplätzen versehen. Mit dem ÖPNV ist jeder Einstiegs und Endpunkt miteinander verknüpft. Nutzen Sie die jeweiligen Auskünfte unter: Sachsen: 03744/19449 / Thüringen: 03661/706565

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Tourismusverbandes Vogtland unter www.vogtland-tourismus.de oder unter 03744/188860 sowie in den weiteren Tourist-Informationen entlang der Tourroute.

Kartenempfehlungen des Autors

Informationen zu weiteren Wegen und Aktivitäten finden Sie auf den Aktivseiten des Tourismusverbandes Vogtland unter www.vogtland-tourismus.de 

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
26,6 km
Dauer
7:13 h
Aufstieg
525 hm
Abstieg
457 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.