Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Qualitätswege Etappe

Vogtland Panorama Weg® - Etappe 6

Qualitätswege · Vogtland · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Vogtland e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Orchideenblüte
    / Orchideenblüte
    Foto: CC BY-ND, Archiv TVV, Christoph Beer
  • Festhalle Bad Brambach
    / Festhalle Bad Brambach
    Foto: CC BY-ND, Archiv TVV / Christoph Beer
  • Königliches Kurhaus Bad Elster
    / Königliches Kurhaus Bad Elster
    Foto: CC BY-ND, Archiv TVV, Tino Peisker
Logo VogtlandPanoramaWeg
Karte / Vogtland Panorama Weg® - Etappe 6
300 450 600 750 900 m km 2 4 6 8 10 12

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

Die Tour führt von Bad Brambach zum Aussichtsturm am Kapellenberg und wieder zurück ins Sächsische Staatsbad. Von der  759 Meter hohen Bergkuppe bietet sich ein weiter Blick ins nahe Egerland, dem man auf einer Variante über Schönberg noch etwas näher kommt.

geöffnet
schwer
13 km
3:25 h
177 hm
183 hm

Die 225 schönsten Kilometer durchs Vogtland beginnen und enden an der Göltzschtalbrücke, der größte Ziegelsteinbrücke der Welt. Mit zwölf Tagesetappen zwischen 12 und 24 Kilometer Länge ist der Rundweg für die meisten geübten Wanderer zu schaffen, natürlich bieten sich auch Teilabschnitte für kürzere Touren an. Über den Köhlersteig führt der Weg zuerst in Richtung Greiz im thüringischen Vogtland durch die Vogtländische Schweiz und westlich vorbei an der Spitzenstadt Plauen. 

Die nächsten Etappen queren das sagenumwobene Burgsteingebiet, passieren die Talsperre Pirk und Oelsnitz, bevor der Vogtland Panorama Weg die sächsische Bäderregion mit den beiden Sächsischen Staatsbädern Bad Elster und Bad Brambach erreicht. Nach einem Abstecher nach Tschechien finden sich die Wanderer in Markneukirchen wieder und erleben den traditionsreichen „Musikwinkel“ mit den Orten Erlbach und Klingenthal, wo der 936 Meter hohe Aschberg direkt auf der Tour liegt. 

Durch Morgenröthe-Rautenkranz, dem Geburtsort des ersten deutschen Raumfahrers geht es um den Waldpark Grünheide, wo die Route sich gen Westerzgebirge ausrichtet und Schönheide in den Blick nimmt. Nach dem Bierdorf Wernesgrün, bekannt durch das Wernesgrüner Bier kommen bald schon Rodewisch und Lengenfeld in Sicht, später die imposante Ritterburg von Mylau und schon schließt sich der Kreis an der Göltzschtalbrücke.

Autorentipp

Sehenswertes: Kapellenberg (759m, Aussichtsturm), Schloss Schönberg

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
731 m
Tiefster Punkt
548 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Anforderung: lange, flache Steigung zum Kapellenberg und ebenso langer und flacher Abstieg zurück. Die Variante über Schönberg verlangt einen Gegenanstieg von rund 200 Höhenmetern.

Ausrüstung

Der VPW ist ein Etappen-Wanderweg und sollte daher mit entsprechender Ausrüstung begangen werden. 

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Vogtland e.V. - Tel. 03744 188860, 

Auskünfte: Tourismus- und Verkehrszentrale - Tel. 03744 19449

Touristinformationen: Bad Brambach - Tel. 037438 22422 oder 88100, 

Schloss Schönberg - Tel. 037438 219985

Start

Bad Brambach, Kurpark (563 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.221905, 12.302698
UTM
33U 307596 5566785

Ziel

Bad Brambach

Wegbeschreibung

Vom Wohlfühl- und Therapiezentrum Bad Brambach leiten die blauen Markierungen des Vogtland Wegs zur Eisenbahnlinie und über sie hinweg zum Waldrand hinauf. Nach einem kurzen Abschnitt im prächtigen Hochwald erreicht man den Rundbau des ehemaligen Waldcafés und biegt nach 200m  rechts zur Grenze ab. Durch Wald und Wiesen folgt ein abwechslungsreiches  Wegstück bis an den Weiler Bärendorf, zu Füßen des Kapellenbergs. Man wandert zum Waldrand, taucht bei den Geierhäusern wieder in den Nadelwald ein und erreicht bald darauf den Aussichtsturm. Eine Besteigung ist ein absolutes Muss, wie auch der kurze Abstecher zur Ruine der Kapelle, die dem Berg seinen Namen gegeben hat! Am sagenumwobenen Schwarzen Teich vorbei, geht es zur Straße Bärendorf – Schönberg und schließlich zur  Bundesstraße 92. Nach dem Wechsel über die Straße wandert man gemächlich bergab in Richtung Bad Brambach, Gipfelsammler nehmen, wenn sie wollen, noch den Hahnenpfalz (702m) über einen kurzen Abstecher mit. Im Brambacher Ortsteil Forst hält man sich auf der Hauptstraße links, läuft unter der Bahn hindurch, über die Umgehungsstraße hinweg, bis zur ehemaligen Trikotagenfabrik. Durch Kleingärten geht es zum Bahnhof und weiter zur evangelischen Stadtkirche am Marktplatz in Bad Brambach.

Abstecher: über Schönberg: Am Wanderparkplatz an der Bärendorfer Straße, kurz hinter dem Kapellenberg, zweigt ein anfangs grün (Lehrpfad), dann gelb markierter Abstieg nach Schönberg ab, das auf der ‚Alten Schönberger Straße’ erreicht wird. Hier befindet sich das sehenswerte restaurierte Schloss Schönberg. Ein schönes Schloss-Café lädt zum Rasten ein. Auch die Kirche lohnt einen Besuch. Ab Schönberg ist die Markierung wieder grün und bleibt es, bis der Vogtland Panorama Weg® wieder erreicht ist. Über den Ortsteil Forst gelangt man wieder zurück, bis zum Wohlfühl- und Therapiezentrum in Bad Brambach, dem morgendlichen Startpunkt der 6. Etappe.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Busverbindung zwischen Bad Brambach und Schönberg

Fahrzeiten und Kontakt finden Sie unter: www.vvvogtland.de

Anfahrt

Jeder Einstiegs und Endpunkt ist in der Routeninformation ausgeschildert und in der Nähe mit Parkplätzen versehen. Mit dem ÖPNV ist jeder Einstiegs und Endpunkt miteinander verknüpft. Nutzen Sie die jeweiligen Auskünfte unter: Sachsen: 03744/19449 / Thüringen: 03661/706565

Parken

Jeder Einstiegs und Endpunkt ist in der Routeninformation ausgeschildert und in der Nähe mit Parkplätzen versehen. Mit dem ÖPNV ist jeder Einstiegs und Endpunkt miteinander verknüpft. Nutzen Sie die jeweiligen Auskünfte unter: Sachsen: 03744/19449 / Thüringen: 03661/706565

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Tourismusverbandes Vogtland unter www.vogtland-tourismus.de oder unter 03744/188860 sowie in den weiteren Tourist-Informationen entlang der Tourroute.

Kartenempfehlungen des Autors

Informationen zu weiteren Wegen und Aktivitäten finden Sie auf den Aktivseiten des Tourismusverbandes Vogtland unter www.vogtland-tourismus.de 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Thomy B.
02.05.2019 · Community
Ein wirklich empfehlenswerter Weg durch eine sehenswerte Landschaft. Der größte Teil führt über schöne Pfade, nur ein kleiner Teil davon verläuft auf Straßen mit gefühlt 3 Autos pro Tag, also nicht der Rede wert. Ein weiterer Teil auf Waldwegen, die aber nicht den Eindruck einer öden "Waldautobahn" prägen. Für uns einer der schönsten Wege, die wir jemals gelaufen sind. Ein Hinweis: Die Route (GPX) führt etwa 500 m am Aussichtsturm Kapellenberg vorbei, Vorher unbedingt Route studieren! Die Aussicht auf dem Turm ist bei guter Sicht unbeschreiblich...geöffnet hat dieser übrigens nur Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr, der Eintritt beträgt im Moment 1,50 € pro Person, die allerdings gut angelegt sind.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
schwer
Strecke
13 km
Dauer
3:25 h
Aufstieg
177 hm
Abstieg
183 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.