Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radfahren

Göltzschtalradweg

Radfahren • Vogtland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Vogtland e.V.
  • Göltzschtalbrücke
    / Göltzschtalbrücke
    Foto: Sebastian Theilig
  • /
    Foto: CC BY-ND, Christoph Beer
  • Besucherbergwerk
    / Besucherbergwerk "Grube Tannenberg"
    Foto: Yvonne Voigtmann, CC BY, Steffen Gerisch
  • Foto: Jürgen Görner
    / Foto: Jürgen Görner
    Foto: CC BY, Mulderadweg
  • Foto: Jürgen Görner
    / Foto: Jürgen Görner
    Foto: CC BY-ND, Foto: Jürgen Görner
  • Radfahrer an den Rissfällen - den einzigen Wasserfällen des Vogtlandes
    / Radfahrer an den Rissfällen - den einzigen Wasserfällen des Vogtlandes
    Foto: CC BY-ND, Tourismusverband Vogtland e.V.
  • /
    Foto: Ricarda Wilhelm, CC BY-ND, Stadt Falkenstein
  • Tourist-Information Auerbach
    / Tourist-Information Auerbach
    Foto: Claudia Gerisch, CC BY-ND, Stadtverwaltung Auerbach/Vogtland
  • Die Drei Türme der Stadt Auerbach
    / Die Drei Türme der Stadt Auerbach
    Foto: CC BY-ND, Stadtverwaltung Auerbach/Vogtland
  • Freizeitpark Plohn
    / Freizeitpark Plohn
    Foto: CC BY-ND, Sinnario GmbH
  • Vogtländisches Gold- und Naturalienmuseum
    / Vogtländisches Gold- und Naturalienmuseum
    Foto: Vogtländisches Goldmuseum Buchwald, CC BY-ND, Vogtländisches Goldmuseum Buchwald
  • Burg Mylau
    / Burg Mylau
    Foto: Christa Trommer, CC BY-ND, Fremdenverkehrsverein "Nördliches Vogtland"
Karte / Göltzschtalradweg
400 600 800 1000 m km 10 20 30 40 50 Gasthof "Zum Döhlerwald" Tierpark Klingenthal Hotel & Restaurant "Zum Postillion" Waldgut am Aschberg Campingplatz Dürrenbach Ferienhaus Hänsgen Hotel "Haus am Ahorn" Besucherbergwerk "Grube Tannenberg" Topasfelsen "Schneckenstein" Vogtländisch-Böhmisches Mineralienzentrum Schneckenstein Gasthof-Pension-Camping "Bergschlößchen" Hotel/Gasthof "Flößerstube" Flößerpark mit Infotafeln und Kinderfloß Bahnhaltestelle Floßplatz Muldenberg Muldenberg Flößerverein - 1. Deutsches Flößerdorf Berglandresidenz Landgasthof & Pension "Berglandstübel" Naturschutzgebiet Muldenwiesen mit Moorlehrpfad Historischer Bahnhof Hammerbrücke Bauernschänke Rissfälle Bayerischer Hof Grünbach Pension Linz Tourist-Information Gemeinde Grünbach Talsperre Falkenstein Gaststätte/Hotel "Ratskeller" Ferienwohnung Falkenstein Hotel-Restaurant "Jägerhalle" Restaurant im Hotel Falkenstein Pension "Bahnschlössel" Freibad Reumtengrün Touristinformation Auerbach Waldsportbad Rebesgrün Schlößchen Rodewisch Gasthaus Troll Schänke Gaststätte Hesselbach Freizeitpark Plohn

Der Göltzschtalradweg mit einer Streckenlänge von zirka 50 Kilometern beginnt an der Vogtland Arena in Klingenthal im oberen Vogtland und führt vorbei an der Talsperre Muldenberg.

geöffnet
schwer
52,4 km
3:44 h
382 hm
628 hm

Tipp: Im Bereich des Ortes Muldenberg, dem 1. Flößerdorf Deutschlands, kann man entlang des Kammweges bis zum Balkon des Vogtlandes –
nach Schöneck – oder in die andere Richtung weiter bis ins Erzgebirge radeln. Für beide Touren wird ein Mountainbike empfohlen.
Der Göltzschtalradweg verläuft von Muldenberg weiter nach Grünbach oberhalb der Städte Falkenstein, Auerbach und Rodewisch, die sich wie Perlen aneinanderreihen.
Tipp: In Falkenstein kann man auf dem neuen 21 Kilometer langen Radweg Falkenstein–Oelsnitz (gestrichelte Linie), einem ehemaligen Bahndamm, jetzt mit breiter Asphaltspur, bis ins Elstertal radeln, um dort auf dem Elsterradweg die Tour fortzusetzen.
Zwischen Rodewisch und Lengenfeld lohnt sich vom Göltzschtalradweg ein Abstecher zum Freizeitpark Plohn, der jährlich hundertausende Gäste von Groß bis Klein begeistert. Vorbei an idyllischen Wiesen und Feldern erreicht man auf dem ehemaligen Bahndamm, jetzt sandgeschlämmter Radweg, Lengenfeld und Weissensand–Mühlwand. Mit etwas Glück kann man Hobbygoldwäschern beim Schürfen zusehen oder nutzt den Stopp zur Besichtigung des Alaunbergwerkes, das direkt am Weg liegt.
Tipp: Kurz nach Mühlwand empfiehlt sich eine Tour auf dem Raumbachtalradweg (gestrichelte Linie), der Mylau mit Reichenbach und Heinsdorfergrund verbindet. Auf direktem Weg geht es zur weltgrößten Ziegelsteinbrücke, der Göltzschtalbrücke. Dieses imposante Bauwerk überspannt das Tal von Mylau bis Netzschkau und dient heute noch als fahrplanmäßige Zugstrecke.
Tipp: Die Göltzschtalbrücke ist das Top-Fotomotiv des Vogtlandes.
Bis zur Einmündung der Göltzsch in die Weiße Elster im Bereich zwischen Elsterberg und Greiz kann man auf einer Straße dem Flusslauf weiter folgen und seine Radtour mit dem Elsterradweg kombinieren. Achtung: Dieses Teilstück im Tal ist kein ausgebauter Radweg.

Autorentipp

Fahren Sie den Göltzschtalradweg von Klingenthal  in Richtung Göltzschtalbrücke. So fahren Sie ab Muldenberg vorwiegend Talwärts und müssen sich nicht so sehr anstrengen. 

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
800 m
295 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gaststätte/Hotel "Ratskeller"
Bayerischer Hof Grünbach
Gasthof-Pension-Camping "Bergschlößchen"
Hotel/Gasthof "Flößerstube"
Gasthof "Zum Döhlerwald"
Landgasthof & Pension "Berglandstübel"
Berglandresidenz
Gündels Kulturstall
Hotel & Restaurant "Zum Postillion"
Gaststätte Hesselbach
" Athen " Griechisches Restaurant
Gasthaus Troll Schänke
Pension "Bahnschlössel"
Restaurant im Hotel Falkenstein
Restaurant "Zum Schlossturm" Auerbach Vogtland
Bauernschänke

Sicherheitshinweise

Bitte schätzen Sie Ihre Kondition selbst ein und denken Sie daran genügent Getränke dabei zu haben.

Ausrüstung

Für die Tour benöten Sie nicht unbedingt Profiausrüstung sollten jedoch eine Mindestausrüstung dabei haben.  (Helm, Flickzeug, wetterangepasste Kleidung, Proviant und Trinkwasser)

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Vogtland e.V.

Tel: +49 (0) 3744 18886 0

E-Mail: info@vogtland-tourismus.de 

Internet: www.vogtland-tourismus.de 

Start

Klingenthal (545 hm)
Koordinaten:
Geographisch
50.356089, 12.467958
UTM
33U 319890 5581289

Ziel

Mylau

Wegbeschreibung

Den Göltzschtalradweg starten Sie in Klingenthal an der Touristinfo, wo Sie vorab noch die aktuellsten Informationen einholen können. Der Weg führt Sie dann aus Klingenthal heraus in Richtung durch den Wald direkt entlang der Sparkasse Vogtland Arena und weiter nach Kottenheide, Muldenberg und Hammerbrücke. In Hammerbrücke  biegt man ab in Richtung Rissfälle, weiter nach Druckersmühle, der Bastei, der Göltzschtalmühel und entlang der Talsperre Falkenstein, die sich zur Erfrischung eignet. Durch Falkenstein auf der Höhe an Auerbach vorbei nach Rebesgrün. Über Ebersreuth nach Lengenfeld zur Hintere Walkmühle. Über Weißen Sand, Jägerhaus und Mühlwand erreicht man Mylau. Kurz nach Mylau erreichen Sie die Göltzschtalbrücke, das Ziel der Radreise. Fahren Sie gern auch noch weiter bis nach Greiz um auf dem Elsterradweg zu radeln. 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Klingenthal ist mit Bus und Bahn erreichbar. Nutzen Sie hierzu die Auskunft unter www.vvvogtland.de oder unter 03744/19449.

Anfahrt

Klingenthal erreichen Sie über die A72 Abfahrt Oelsnitz weiter auf der B92. In Adorf  auf die B283 bis Klingenthal.

Parken

In der Ortslage stehen Ihnen öffentliche Parkplätze zur Verfügung.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Tourismusverbandes Vogtland unter www.vogtland-tourismus.de oder unter 03744/188860 sowie in den weiteren Tourist-Informationen entlang der Tourroute.

Kartenempfehlungen des Autors

Informationen zu weiteren Wegen und Aktivitäten finden Sie auf den Aktivseiten des Tourismusverbandes Vogtland unter www.vogtland-tourismus.de 

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Status
geöffnet
Schwierigkeit
schwer
Strecke
52,4 km
Dauer
3:44 h
Aufstieg
382 hm
Abstieg
628 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.