Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radfahren

Musikantenradweg Hauptroute

Radfahren · Vogtland · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Vogtland e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Musikinstrumentenmuseum
    / Musikinstrumentenmuseum
    Foto: CC BY-ND, Tino Peisker
  • Rad auf dem Radweg
    / Rad auf dem Radweg
    Foto: CC BY-ND, Tino Peisker
  • Klingenthal
    / Klingenthal
    Foto: CC BY-ND, Archiv TVV, S. Theilig
  • Rundkirche Klingenthal
    / Rundkirche Klingenthal
    Foto: CC BY-ND, Sebastian Theilig
  • Blasinstrumente
    / Blasinstrumente
    Foto: CC BY-ND, Christoph Beer
  • Geigenbauer
    / Geigenbauer
    Foto: CC BY-ND, Christoph Beer
  • Museum
    / Museum
    Foto: CC BY-ND, Christoph Beer
300 450 600 750 900 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 45 Pension "Marienbrunnen" Königliches Kurhaus Bad Elster Hotel Restaurant "Goldner Anker" Ferienwohnung Elsterveilchen Ferienwohnung Anja & Carmen PARKHOTEL Helene Ferienhotel "Carolaruh" Hotel König Albert NaturTheater Bad Elster Ferienhaus "Sonnenland" Gästehaus Fam. G. Dietz Ferienhotel Carolaruh Botanischer Garten Adorf Wohnungsgenossenschaft Adorf (Vogt.) mbH Perlmutter- und Heimatmuseum Adorf Kirche Ferienhaus Finkenburg Gläserner Bauernhof Vogtland e.V. Villa Merz Framus Museum Berggasthof "Heiterer Blick" Hüttels Musikwerk-Ausstellung Wohlhausen Leo-Pferde Wohlfühlherberge Weitblick Obervogtländisches Dorfmuseum Erlbach Tourist-Information Erlbach Vogtländisches Freilichtmusuem Eubabrunn Museumsgaststätte "Grünes Tal" Ferienwohnung Goralczyk Richtstätte - letzte Hinrichtung in Erlbach Schutzhütte am Grenzübergang Erlbacher Brauhaus Erlbacher Brauhaus Erlbach - Kegelberg Zum Einkehrschwung Hüttenlift Schutzhütte Zauberwald Harmonikamuseum Zwota Landhotel Gasthof Zwota Gasthof "Zum Walfisch" Zwota Ferienhaus Körner Zur alten Eiche Klingenthal Gasthof "Zum Döhlerwald" Haus Spranger Klingenthal Tourist-Information Klingenthal Restaurant Zum Postillion Waldhotel Vogtland

Der Musikantenradweg – ideal für den E-Bike-Urlaub – bietet einen Augen- und Ohrenschmaus zugleich. Diese Strecke führt auf einem 47 Kilometer langen Weg durch den idyllischen »Vogtländischen Musikwinkel«.

geöffnet
mittel
46,8 km
3:47 h
684 hm
388 hm

Auf dem Musikantenradweg kann der Vogtländische Musikwinkel wunderbar entdeckt werden. Die wichtigsten Orte des traditionellen Musikinstrumentenbaus werden durchfahren und es können Zwischenstopps in mehreren Museen eingelegt werden. Besonders zu empfehlen sind das Musikinstrumenten-Museum in Markneukirchen, das Musik- und Wintersportmuseum Klingenthal und das Harmonikamuseum Zwota. Auch in den Markneukirchener Schauwerkstätten wird den Besuchern das Thema anschaulich nähergebracht. Die Radtour eignet sich somit besonders für Musikbegeisterte und solche, die es noch werden wollen.

Autorentipp

Von Bad Elster aus kann man die Tour über die "Musikantenradweg-Bäderverländerung" über Bad Brambach und Bärendorf zurück über Landwüst, Schönlind und Sohl zurück nach Badelster verlängern. 

Sportlich begeisterte Bergfahrer können ab Klingenthal die Tour über den "Musikantenradweg nach Schöneck und zurück nach Markneukirchen verlängern um wundervolle Aussichten zu genießen.

TIPP: Nutzen Sie die Busverbindung mit Radanhänger V200 zwischen Klingenthal und Bad Elster, die über Markneukirchen und Adorf verkehrt. 

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
784 m
Tiefster Punkt
442 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

PARKHOTEL Helene
Pension "Marienbrunnen"
Vitalhotel "Weisse Elster"
Hotel-Pension "Heimburg"
Hotel Restaurant "Goldner Anker"
Pension "Bergland"
Gasthof "Zum Döhlerwald"
Berggasthof "Heiterer Blick"
Landhotel Gasthof Zwota
Gasthof "Zum Walfisch" Zwota
Hotel "Vier Jahreszeiten"
Erlbacher Brauhaus
Hotel zur Post
Hotel "Vogtland"
Albert's Parkrestaurant
Alberts Parkrestaurant im PARKHOTEL Helene
Museumsgaststätte "Grünes Tal"
Restaurant im Hotel Goldenen Anker
Hotel König Albert
Erlbacher Brauhaus
Restaurant Zum Postillion
Ferienhotel Carolaruh
Hotel-Pension Schloss-Miramar
Hotel Haus am Ahorn
Hotel & Restaurant "Haus Muldenberg"
Gasthof-Pension-Camping "Bergschlößchen"
Hotel/Gasthof "Flößerstube"
Waldhotel Vogtland
Pension "Vogtlandhof" Hohe Reuth
IFA Schöneck Hotel & Ferienpark
Kneipp-Anlage am "Hüttenwirt"
Pension Zur Brauschänke
Alte Försterei
Zur Brauschänke

Sicherheitshinweise

Für Einsteiger wird ein Mountainbike oder E-Bike empfohlen. Der Weg Beginnt bei 470 m Höhe und führt bei Erlbach über 750 m Höhe bis Klingenthal bei 550 m. 

Die Tour ist für Vereine, kleine Gruppen und Familien mit Kindern ab 10 Jahren geeignet.

Ausrüstung

Helm, Flickzeug, wetterangepasste Kleidung, Proviant und Trinkwasser

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Vogtland e.V.

Tel: +49 (0) 374/18 88 60

E-Mail: info@vogtland-tourismus.de

Internet: www.vogtland-tourismus.de

Start

Bad Elster (471 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.283327, 12.238645
UTM
33U 303280 5573780

Ziel

Klingenthal

Wegbeschreibung

Die Tour startet in dem bekannten Kurort Bad Elster. Hier sind musische Klänge im König Albert Theater und Wohlfühl-Anwendungen Zuhause. Über den Musikantenradweg geht es entlang der Weißen Elster in das kleine Städtchen Adorf, der Heimat des berühmten Orgelbauers Trampeli. Sehenswert sind hier die originelle Miniaturschauanlage Klein-Vogtland, wo man markante Bauwerke des Vogtlandes en miniature bestaunen kann. Gleich daneben befindet sich der botanische Garten. Das kleine Museum im Freiberger Tor hinter dem Adorfer Rathaus beheimatet eine interessante Ausstellung zur heimischen Flussperlmuschel.

Von Adorf aus führt die Route nach Markneukirchen, einem Ort, der in Deutschland seit über 300 Jahren für meisterhaften Musikinstrumentenbau bekannt ist. Hier befindet sich bis heute das Zentrum des deutschen Orchesterinstrumentenbaus. Wer mehr darüber wissen will, dem sei der Besuch des Musikinstrumenten-Museums empfohlen. Mit einem Fundus von über 3.000 Musikinstrumenten gibt es einen einmaligen Überblick zur Geschichte des Instrumentenbaus und beherbergt auch viele Kuriositäten. Außerdem lädt das Framus-Museum in seine Gitarren-Ausstellung ein. Ein Abstecher nach Wohlhausen ist lohnenswert, um dort Hüttels mechanische Musikwerkausstellung zu erleben – Nostalgie pur.

Anschließend geht es auf den bis 900 Meter ansteigenden Höhenzügen nach Erlbach, einem kleinen, familienfreundlichen Ort mit großer musikalischer Tradition. Hier befinden sich über 30 Handwerksbetriebe für Zupf-, Streich- und Blasinstrumentenbau.  

Weiter geht die Fahrt nach Zwota. Der Klingenthaler Nachbarort hat ebenfalls eine reiche Geschichte im Harmonikabau. Deshalb lädt dort das Harmonikamuseum Zwota zum Besuch ein und zeigt  eine umfangreiche Sammlung, die von Mund- und Handharmonikas bis zu elektronischen Tasteninstrumenten reicht.

Der Weg führt nun weiter Richtung Klingenthal, wo seit 1829 Mundharmonikas und seit 1852 Akkordeons hergestellt werden. Aber nicht nur musikalisch macht die Stadt von sich reden. Auch im Wintersport, vor allem im Skispringen, sorgt Klingenthal international für Aufmerksamkeit. Die Vogtland Arena mit der modernen Skisprungschanze ist auf jeden Fall einen Abstecher wert. Mit der Erlebnisbahn können Sie hinauf zur Schanze fahren. Der Blick aus der futuristischen Aussichtskapsel ist einfach traumhaft. Das Musik- und Wintersportmuseum berichtet von beiden großen Klingenthaler Traditionen.

Weiter geht die Runde an der Talsperre Muldenberg vorbei durch das Meilergebiet nach Schöneck, dem Balkon des Vogtlandes.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bad Elster ist jeweils mit Bus und Bahn von Plauen/Oelsnitz aus erreichbar .

Anfahrt

Über die A72 und die B92 - S306 ist Bad Elster erreichbar. Auch von CZ ist Bad Elster über die B92 und die S306 erreichbar.

Parken

In Bad Elster stehen mehrere öffentliche Parkplätze zur Verfügung.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Tourismusverbandes Vogtland unter www.vogtland-tourismus.de  oder unter 03744 188860 sowie in den weiteren Tourist-Informationen entlang der Route.

Kartenempfehlungen des Autors

Informationen zu weiteren Wegen und Aktivitäten finden Sie auf den Aktivseiten des Tourismusverbandes Vogtland unter www.vogtland-tourismus.de 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
46,8 km
Dauer
3:47 h
Aufstieg
684 hm
Abstieg
388 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.