Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Stadtrundgang

Kulturweg der Vögte - Etappe 9 (Plauen)

Stadtrundgang · Vogtland · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Vogtland e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Nonnenturm Plauen
    / Nonnenturm Plauen
    Foto: CC BY-ND, Archiv Stadt Plauen / Igor Pastierovic
  • Brunnen mit Altmarkt
    / Brunnen mit Altmarkt
    Foto: CC BY-ND, Archiv Stadt Plauen / Andreas Wetzel
  • Alte Elsterbrücke
    / Alte Elsterbrücke
    Foto: CC BY-ND, Archiv Tourismusverband Vogtland
  • Vogtlandmuseum
    / Vogtlandmuseum
    Foto: CC BY-ND, Archiv Stadt Plauen / Manfred Lohse
  • St. Johannis-Kirche und Komturhof Plauen
    / St. Johannis-Kirche und Komturhof Plauen
    Foto: CC BY-ND, Archiv TVV / Sebastian Theilig
  • Konventsgebäude und Fundamente des ehemaligen Turms (Danzker)
    / Konventsgebäude und Fundamente des ehemaligen Turms (Danzker)
    Foto: CC BY-ND, Tourismusverband Vogtland e.V.
  • Kulturweg der Vögte - Karte der Etappe 9
    / Kulturweg der Vögte - Karte der Etappe 9
    Foto: CC BY-ND, Archiv TVV / Barteld Redaktion & Verlag
0 150 300 450 600 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 City Parkhaus Plauen Komturhof Plauen - Konventsgebäude Alte Elsterbrücke Plauen Parkplatz am Neustadtplatz Weberhäuser Plauen Malzhaus

Die 9. Etappe ist ein Stadtrundgang, der das mittelalterliche Plauen und die baulichen Zeugnisse der Vögte zeigt. 

geöffnet
mittel
2,7 km
0:44 h
26 hm
26 hm

Der Spaziergang beginnt an der Alten Elsterbrücke, der liebevoll restaurierten, zweitältesten Brücke Sachsens. Es geht anschließend hinüber zum Konventsgebäude (1224), dem einzigartigen baulichen Zeugnis des Deutschen Ordens, der hier eine bedeutende Komturei unterhielt.

Der Spaziergang führt entlang der einstigen mittelalterlichen Stadtanlage über das Pfortengässchen hinauf zur einstigen Burg der Eversteiner (Malzhaus)

Eine wichtige Station dieser Etappe ist das Vogtlandmuseum. Erfahren Sie hier die wechselvolle Geschichte des Vogtlands und lernen Sie wertvolle Sammlungen der Kultur- und Industriegeschichte Plauens kennen.

Über das Bänkegässchen und den historischen Altmarkt führt sie nun der Weg zum Nonnenturm, dem letzten erhaltenen Turm der mittelalterlichen Stadtbefestigung. Sein Name weist auf die Existenz eines Dominikanerklosters hin, das sich hier befand. Über den Klostermarkt begeben Sie sich nun zur Stadtkirche St. Johannis (1122). Sie markiert mit Ihren ältesten Teilen den Zeitpunkt der Stadtgründung. 

Anschließend laufen Sie hinüber zum Hradschin - dem ehemaligen Schloss der Vögte. Von der Bastion hat man abschließend einen wunderschönen Blick auf das Ensemble der Stadtkirche mit dem Komturhof.

Autorentipp

Eine Besichtigung des Konventsgebäudes und eine Turmbesteigung der Johanniskirche ist sehr zu empfehlen.

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
357 m
Tiefster Punkt
331 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

DORMERO Hotel Plauen
Best Western Hotel Am Straßberger Tor

Weitere Infos und Links

www.kulturweg-der-voegte.eu 

Start

Nonnenturm (347 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.496045, 12.135490
UTM
33U 296844 5597705

Ziel

Nonnenturm

Wegbeschreibung

Sie starten an der Alten Elsterbrücke, der zweitältesten Brücke in Sachsen. 

Querden Sie die Hauptstraße und die Straßenbahn, um zum Komturhof zu gelangen. Halten Sie sich links und gehen Sie entlang der ehemaligen mittelalterlichen Stadtanlage (Pfortengässchen), um zum Malzhaus zu gelangen. Den einstigen Stadtmauern folgend, kommen Sie über das Straßberger Tor und das älteste Gasthaus der Stadt (“Zur Matsch”, 1503) zum Vogtlandmuseum. 

Über das Bänkegässchen und den historischen Altmarkt führt sie nun der Weg zum Nonnenturm.

Über den Klostermarkt begeben Sie sich nun zur Stadtkirche St. Johannis (1122). Anschließend laufen Sie hinüber zum Hradschin. Eine Treppe führt zur Bastion. Weiter oben befindet sich das ehemalige Eingangstor zum Schloss der Vögte. Rechts kommen Sie über eine Treppe hinunter zur Alten Elsterbrücke.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Sie erreichen Plauen über die Bahnstrecke Hof-Dresden mit der Mitteldeutschen Regionbahn sowie mit der Vogtlandbahn von Zwickau und Gera aus. Informationen erhalten Sie unter www.bahn.de, www.vogtlandbahn.de oder bei der Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland unter Telefon 03744 / 19449.

Vom Oberen Bahnhof gelangen Sie mit der Linie 1 der Straßenbahn zum zentralen Haltepunkt Tunnel und sind damit nur wenige Meter vom Nonnenturm und der Tourist-Information entfernt. Vom Haltepunkt Plauen-Mitte (Bahnstrecke Gera-Weischlitz) bietet sich als Einstieg die Alte Elsterbrücke an.

Anfahrt

Nutzen Sie die Autobahn A 72 und nehmen Sie von Chemnitz kommend die Abfahrt Plauen-Ost bzw. von Hof kommend die Abfahrt Pirk und folgen Sie der Ausschilderung in Richtung Zentrum. Von Gera/Greiz bzw. Cheb/Bad Brambach aus nutzen Sie die Bundesstraße B 92. Aus Richtung Erfurt/Berlin nehmen Sie auf der Autobahn A 9 die Abfahrt Schleiz und fahren auf der B 282 / E 49 nach Plauen.

Parken

Wir empfehlen den öffentlichen Parkplatz auf dem Neustadtplatz oder die Parkhäuser Klostermarkt bzw. Stadt-Galerie.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
2,7 km
Dauer
0:44 h
Aufstieg
26 hm
Abstieg
26 hm
mit Bahn und Bus erreichbar kulturell / historisch Einkehrmöglichkeit Rundtour kinderwagengerecht

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.